Die braune Hündin liegt in prallem Sonnenschein auf dem steindesign-Balkon mit Holzboden und trägt eine Sonnenbrille vor den Augen.
Die braune Hündin liegt in prallem Sonnenschein auf dem steindesign-Balkon mit Holzboden und trägt eine Sonnenbrille vor den Augen.

Der „Wau“-Effekt

Als steindesign zum Rudel wurde

Die wichtigste Mitarbeiterin bei steindesign hat braune, kurze Haare, ist ca. 50 cm groß, sabbert wie ein Wasserfall und ist ein fressgeiler Staubsauger: Unsere Büro-Hündin Nelly!

Illustration des Autors Christopher Schulenburg

In einer Werbeagentur gibt es vieles, was das Betriebsklima beeinflussen kann. Die Arbeit ist schlauchend. Der Zeitdruck liegt schwer im Nacken. Die kreativen Gedanken stecken fest. Die Technik spackt mal wieder rum. Die Kollegen stören mit komischen Geräuschen. Der eigene Stuhl ist unbequem und der Kaffee schon wieder alle. Wer dabei ruhig bleibt, muss echt Nerven aus Stahl haben. Oder jemanden, der sich um das Betriebsklima kümmert.

Willkommene Ablenkung

steindesign hat dafür eine ganz besondere Spür- und Schnüffelnase: Unsere Labrador-Retriever-Hündin Nelly! Als Beauftragte für die Verbesserung des Betriebsklimas sorgt sie dafür, dass ihre Kollegen Verbindungen miteinander knüpfen. Und hilft ihnen dabei, Stress abzubauen. Natürlich nicht ganz uneigennützig. Denn oft bedeutet das: Leckerlis schnappen. Streichelmassagen bekommen. Oder Tauziehen und fangen spielen. Wenn Nelly neben einem sitzt oder angetappst kommt, werden die Stifte und Computermäuse schon mal kurz zur Seite gelegt.

Das Model mit der kalten Schnauze

Dass Nelly so viel Aufmerksamkeit verlangt, hat allerdings auch einen positiven Nebeneffekt. Denn sie beflügelt die Vorstellungskraft. Und füllt den Kreativ-Tank wieder auf. Was manchmal zu total abgespacten Designs führt. Oder ihr unerwartete Hauptrollen einbringt. Ja, Nelly ist auch ein kleiner Filmstar. Und ein Model. Als Gesicht für essentielles Tierzubehör, wurde sie von Millionen Menschen gesehen und bewundert. Zum Glück ist ihr dieser Ruhm nicht zu Kopf gestiegen. Doch eines ist sicher: Auf dem Catwalk macht ihr niemand etwas vor.

Noch lange kein altes Eisen

Eigentlich wäre die Grande Dame des Hauses sogar schon in Hunde-Rente. Denn Nelly ist bereits stolze 12 Jahre alt. Also 84 Menschenjahre! Dadurch ist sie zwar nicht mehr die Agilste. Aber unterschätzen sollte man sie trotzdem nicht. Denn wenn die rüstige Nelly einen Gang hoch schaltet, wird sie zum braunen Blitz. Und flitzt hechelnd durchs Obergeschoss der Reithalle. Kein steindesigner kommt da hinterher. Die meiste Zeit liegt sie aber gemütlich auf ihrer Matte. Geht schnüffelnd auf Streifzüge. Wälzt sich auf dem rauen Teppich. Oder zeigt den Kollegen stolz ihr Spielzeug, das sie wie Beute im Maul herumträgt. Da kommen die Retriever-Gene zum Vorschein.

Eindringlingsalarm!

Doch Nelly hat für sich selbst auch noch eine zweite Rolle ausgemacht: Die der Bewacherin. steindesign ist über die Jahre zu ihrem festen Rudel geworden. Das gilt es natürlich, zu beschützen. Jeder Besucher von außerhalb des steindesign’schen Nelly-Kosmos wird erst mal argwöhnisch angeknurrt und angebellt. Dabei stellt sie immer ihre schöne haarige Bürste am Nacken auf. Auch Kollegen sind manchmal nicht vor dem Alarm gefeit. Aber sobald Nelly erkennt, wer da die Treppe hoch kommt, entschuldigt sie sich ganz brav und vornehm – mit wild wedelnder Rute und herzzerreißendem Gejaule.

Musikalisch begabt

Gesang und Tanz gehören übrigens auch zu Nellys Leidenschaften. Das beweist sie jedes Mal, wenn die steindesigner für Kollegen ein Geburtstagsständchen schmettern. Oder im Dezember beim Wichteln die Weihnachtsbäckerei anheizen. Dann wird Nelly zur bellenden Breakdancerin.

Bei steindesign ist so viel Umdrehung drin. Da hilft Nelly bei der Arbeit, wo sie kann. Mit Ablenkung. Erheiterung. Und viel Powernapping in entspannter Atmosphäre. Wir hoffen, dass uns ihre tierisch erfrischende Art noch lange Freude bereitet.